Stationäre Zusatzversicherung

Stationäre Zusatzversicherung

Als Versicherungsnehmer einer gesetzlichen Krankenkasse bist Du vielerorts, im Vergleich zu Versicherungsnehmern einer privaten Krankenversicherung, benachteiligt. Beispielsweise würden Dir u.U. als Privatkassenpatient bessere Krankenhausleistungen, bessere Zimmer und höherrangige Ärzte zugestanden werden. Um diesem Leistungsgefälle entgegenzuwirken, ohne Deine gesetzliche Krankenkasse verlassen zu müssen, kannst Du eine Krankenzusatzversicherung abschließen. Diese erweitert die Leistungen Deiner gesetzlichen Versicherung um die gewünschten Optionen, sodass Du beispielsweise in ein entfernteres, aber renommierteres Krankenhaus verlegt wirst, oder Du dir den behandelnden Arzt aussuchst. Eine Krankenzusatzversicherung ist daher oftmals ein Kompromiss zwischen preisgünstigen gesetzlichen Krankenversicherungen mit hinreichender Leistung und teureren Tarifen der privaten Krankenversicherungen mit erweiterter Leistung.

Wenn bestimmte Leistungen der Krankenkasse nicht dem entsprechen, was Du Dir erhofft hast, steht die Krankenzusatzversicherung zur Verfügung, um durch den Abschluss einer ergänzenden Versicherung bestimmte Einschlüsse nach Deinen Maßgaben zu verbessern. Auch als Versicherungsnehmer einer privaten Versicherung kannst Du eine stellenweise ungenügende Leistung feststellen. Beispielsweise kann die Krankenversicherung bestimmte ärztliche Leistungen nicht decken, oder die Absicherung der Behandlungen in einem Krankenhaus könnte besser sein. Es gibt vielfältige Gründe, sich für eine Erweiterung Deiner Krankenversicherung zu entscheiden, wobei eine unzureichende Versicherung der stationären Behandlung innerhalb eines Krankenhauses zu den häufigsten Gründen zählt, eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen.

FacebookYouTube